Zur Basenfastenkur nach Bayern

Die Grundregeln einer Basenfastenkur

Ein Basenfastenkur Urlaub entspricht dem heutigen Trend etwas für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Körpers zu unternehmen, und sei es nur ein paar Tage Auszeit. Eine Fastenkur nach Buchinger erscheint vielen Menschen jedoch als zu radikal, insbesondere da Sie schwer abschätzen können, wie der Körper auf den freiwilligen Verzicht auf feste Nahrung reagiert? Viel angenehmer erscheint es sicherlich da eine Basenfastenkur durchzuführen, denn Sie dürfen weiter essen, ja, Genuss steht sogar ausdrücklich im Vordergrund.

Auch bei einer Basenfastenkur spielt das gezielte Weglassen eine entscheidende Rolle. So verzichten Sie in erster Linie auf alle Säurebildner in der Ernährung, das sind im Wesentlichen tierisches Eiweiß in Form von Fleisch, Fisch und Milchprodukten, sowie Getreide.

Auf der anderen Seite stehen folgende Eckpunkte bei der Basenfastenkur im Vordergrund.

  • Das Essen enthält so viele Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe) wie möglich, aber nicht mehr Kalorien als nötig.
  • Basenfasten ist gesund, denn während einer Basenfastenkur entlasten, entsäuern, entschlacken und entgiften Sie Ihren Körper.
  • Alle Zutaten beim Basenfasten sind Natur pur. Nahrungsergänzungsmittel, Konservierungsstoffe, künstliche Aromen, usw. werden nicht benötigt.
  • Genuss ist wichtig. Mit allen Sinnen genießen will gelernt sein.

Gesunde Ernährung ist eine Grundvoraussetzung für Ihre Basenfastenkur. Entscheidend sind aber auch das Trinken, Entspannung und Sport.

Welche Lebensmittel gehören zu einer Basenkur?

Während der Basenkur ist es wichtig, so viele Vitalstoffe, das sind vor allen Dingen: Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, wie möglich dem Körper zur Verfügung zu stellen. Diese sind insbesondere in frischem Gemüse, Obst, Keimlingen und Kräutern zahlreich vorhanden. Im Organismus werden Gemüse und Co. basisch verstoffwechselt und bieten somit viele Basen, um eine bestehende Übersäuerung im Körper abzubauen.

Auch Nüsse und Saaten, insbesondere Leinsamen, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne, spielen eine wichtige Rolle. Sie stellen wertvolle ungesättigte Fettsäuren und Antioxidantien zur Verfügung, unter anderem auch die wertvollen Omega-3-Fettsäuren.

Sehr wichtig bei einer Basenkur ist allerdings das Weglassen der Säurebildner. Dazu zählen neben tierischem Eiweiß, wie Fleisch und Milchprodukte, sowie Getreide, auch alle Genussmittel wie Kaffee, Alkohol und Süßes. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch nach einer Basenkur ein wichtiger Reset des Körpers stattgefunden hat und der Einstieg in eine langfristige Ernährungsumstellung leichter fällt.

Trinken bei der Basenfasten Kur

Dem Trinken wird bei einer Basenfasten Kur eine entscheidende Bedeutung beigemessen, denn die Art, Menge und Qualität der Getränke beeinflusst das Gelingen Ihrer Basenfasten Kur in entscheidendem Maße. Ausreichend Flüssigkeit sorgt dafür, dass Zellgifte und Schlacken aus den Zellen und dem Bindegewebe entfernt und zur Ausscheidung gebracht werden können. Auf der anderen Seite sorgt ein ausgeglichener Wasserhaushalt dafür, dass alle Zellen optimal mit Nährstoffen versorgt werden können.

Natürlich ist Wasser das Getränk erster Wahl während einer Basenfasten Kur. Es sollte ein stilles Wasser sein, denn wie der Name schon verrät, Mineralwasser enthält Säure in Form von Kohlensäure. Kräutertees können die Entgiftungs- und Ausscheidungsfunktion von Leber und Nieren positiv unterstützen. Dabei ist es von Vorteil auf heimische Kräuter in Bio-Qualität zurück zu greifen.

Entspannung unterstützt bei Basenfastenkuren

Entspannung bildet gewissermaßen den Gegenpol zum Stress. Stress wird im Körper über Hormone vermittelt, die allesamt Säuren darstellen. Daher ist es von Vorteil während Basenfastenkuren aktiv die Entspannung zu suchen und zu fördern. In einem Fastenhotel bieten sich da natürlich einige Möglichkeiten, wie zum Beispiel das umfangreiche Angebot an Massagen, Wellness und Kosmetik. Aber auch das entspannte Lesen eines Buches oder Dösen in der Sonne führen zur nötigen Ruhe und Erholung.

Unsere Basenfastenkuren enthalten spezielle Anregungen zum Entspannen während einer Traumreise Medidation oder einer Stunde Yoga oder Muskelentspannung nach Jacobson.

Sicherlich finden auch Sie Ihr passendes Angebot unter den vielfältigen Möglichkeiten.

Sport- und Aktivprogramm während der Basen Fastenkur

Während einer Basen Fastenkur haben Sie gewöhnlich mehr Zeit an der Hand sich auch aktiv sportlich zu betätigen. Unter anderem stehen Ihnen das Schwimmbad und Fitness-Studio zum individuellen Training zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir wöchentlich 3 Wanderungen oder auch Nordic Walking, Yoga und Wassergymnastik im Rahmen unseres Sport- und Aktivprogramms an.

Sport ist bei einer Basen Fastenkur besonders wichtig, da beim Sport vermehrt Ketosäuren über die Atmung ausgeschieden werden. Insbesondere die Bewegung an der frischen Luft ist dem Organismus zuträglich, denn der Sauerstoff reagiert basisch und hilft beim Abbau von Übersäuerung. Der Naturpark Bayerischer Wald mit seinen malerischen Ausblicken in die Schachten, verspielte Wasserfälle rund um die Arberseen oder grenzenlose Wanderwege bieten zahlreiche Angebote die Natur pur zu genießen.

Der Unterschied zwischen basischer Ernährung und einer Basenfastenkur

Der Begriff basische Ernährung lässt vermuten, dass es sich nur um ein Synonym für eine Basenfastenkur handelt, aber dem ist nicht so. Während einer Basenfastenkur sind nur basische Lebensmittel erlaubt, bei der basischen Ernährung sind gute Säurebildner ebenfalls ein wichtiger Teil der täglichen Nahrungsaufnahme. Deshalb wird auch von basenreicher Ernährung gesprochen.

Dazu gehören mageres Fleisch, Fisch und Milchprodukte genauso wie Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide. Dabei kommt es auf die richtige Kombination von Basen- und Säurebildner an. Da der menschliche Körper zu 80% aus Basen und 20% Säuren besteht, ist eine Ernährung im gleichen Verhältnis vorteilhaft. Es sollten also viermal soviel Basenbildner wie Säurebildner verzehrt werden.

Dies bedeutet ein wenig umzudenken, denn auf dem Teller sollten vorrangig Kartoffeln, Gemüse und Salat zu finden sein. Fleisch und Fisch sind die Beilage. Wichtige Tipps, Anregungen und Infos dazu erhalten Sie in unserem Vortragsprogramm zu Fasten- und Ernährungsthemen.

In unserem Fastenhotel können Sie beides - buchen Sie Ihre Basenfastenkur oder erlauben sich eine kleine Auszeit mit basischer Küche.

Übersäuerung und Säure-Basen-Haushalt

Die Schulmedizin tut sich schwer mit dem Begriff der Übersäuerung. In gewisser Weise hat sie auch recht, denn eine Übersäuerung des Blutes wäre fatal, wir könnten nicht überleben. Der Säure-Basen-Haushalt sorgt dafür das unterschiedliche Mechanismen greifen, damit dies nicht geschieht.

Unser Organismus hat viele Puffermechanismen entwickelt, mit Hilfe derer er den pH-Wert des Blutes bei 7,4 halten kann. So kann zum Beispiel Kohlensäure als Kohlendioxid über eine vermehrte Atmung ausgeschieden werden. Oder Harnsäure wird über die Nieren ausgeschieden. Auch die Leber hat eine wichtige Entgiftungsfunktion.

Wenn jedoch genau diese Puffermechanismen sehr stark beansprucht werden und am äußersten Limit arbeiten, dann wird in der alternativen Medizin von Übersäuerung gesprochen. Dabei gibt es milde Formen und Anzeichen, wie z.B. Cellulite oder Schmerzen im Rücken und Gelenken bis hin zu Artritis, Rheuma, Gicht oder Osteoporose.

Mit Hilfe einer Basenfastenkur oder der basischen Ernährung können zwar degenerative Veränderungen nicht rückgängig gemacht werden. Aber die Erfahrung zeigt, das mit Hilfe einer Ernährungsumstellung zu basischer Kost eine Reduktion von Schmerzen bis hin zu Schmerzfreiheit, besseres Wohlbefinden und Prävention betrieben werden kann.

Wie funktioniert eine Basenfastenkur im Hotel?

Ähnlich dem Buchinger Heilfasten, wird das Basenfasten kurmäßig angewendet und lässt sich ideal mit einem Basenfastenkur Urlaub in einem Fastenhotel verbinden. Dabei werden Sie dem täglichen Alltag und Stress entrückt, was sich oftmals bereits positiv auswirkt.

Natürlich ist es auch leichter sich kulinarisch verwöhnen zu lassen, im Fastenhotel gibt es garantiert die richtigen basischen Lebensmittel.

Abführen bei der Basenfastenkur?

Da Sie bei der Basenfastenkur weiter essen, ist es nicht zwingend notwendig, dass Sie abführen. Dennoch bietet das Abführen etliche Vorteile und ist daher empfehlenswert. So sind anfängliche Unpässlichkeiten und Verdauungsbeschwerden selten, da der Darm gut gereinigt wurde. Auch die Anpassung an kleinere Portionen fällt im Allgemeinen leichter. Wem das Glaubersalz nicht so liegt, kann als Alternative auch gern eine Colon-Hydro-Therapie wählen.

Wie oft kann ich die Basenfastenkur anwenden?

Eine Basenfastenkur mehrmals im Jahr ist problemlos möglich und unterstützt den Stoffwechsel. Da dies nicht immer in einem schönen Fastenhotel in malerischer Umgebung, wie dem Bayerischen Wald, möglich ist, bietet es sich an, dass Basenfasten in abgewandelter Form in den Alltag zu integrieren. So ist es vorteilhaft einen Basenfastentag pro Woche einzulegen, oder nach einem anstrengenden Projekt ein Basenfastenwochenende durchzuführen.

Kann ich durch eine Basenfastenkur abnehmen?

Erfahrungsgemäß verlieren Fastengäste während einer Woche Basenfastenkur zwischen 1 und 4 Kilogramm Gewicht. Dies ist natürlich abhängig von der Ausgangssituation, der sportlichen Aktivität und nicht zuletzt dem Geschlecht. Nach unserer Erfahrung nehmen die Männer schneller und mehr ab.

Wichtig ist, dass eine Ernährungsumstellung zu basischer Kost stattfindet. Dann können Sie das Ergebnis der Gewichtsreduktion sichern und sich mit Hilfe der basischen Ernährung ihrem Idealgewicht langsam annähern.

Wer kann eine Basenfastenkur machen?

Eine Basenfastenkur kann jeder machen, denn die Kur wird den individuellen Bedürfnissen angepasst. Egal ob Nahrungsmittel Allergien oder -unverträglichkeiten vorliegen, oft wird duch Basenfasten sogar eine Besserung dieser Probleme erreicht. Schwangere und Stillende können anstelle der Basenfastenkur einfach die Basische Ernährung anwenden, diese ist besonders vorteilhalft für Mutter und Kind.

Basenfasten-Kur Urlaub in Bayern

Wir würden uns freuen, Sie in unserem Fastenhotel Ödhof zu einem Basenfasten-Kur Urlaub in Bayern begrüßen zu dürfen. Sicherlich trägt der Bayerische Wald mit seiner herrlich unverbrauchten Luft und Natur, malerischen Plätzen und abwechslungsreichen Wanderwegen zu Ihrer Erholung bei.