Größere Kartenansicht
Details Zusammenfassung
Streckenlänge: 5km Zu Fuß zum Schwellhäusl, eine familienfreundliche Wanderung mit vielen Facetten.
Dauer: 1.5h

Für die Wanderung zum Schwellhäusl gibt es zahlreiche Startpunkte. Am beliebtesten sind wohl die folgenden:

Startpunkt:

A) Haus zur Wildnis

B) Deffernik-Parkplatz

C) div. Wanderparkplätze in Zwieslerwaldhaus (z.B. Brechhäuslau)

D) weitere Startpunkte können sein: Bayrisch Eisenstein, Zelezna Ruda (über den Böhmweg und die „grüne Grenze“), Regenhütte, Seebachschleife

Anfahrt

A) mit dem Auto: B11 nach Ludwigsthal, Haus zur Wildnis, oder mit der Waldbahn: Haltestelle Ludwigsthal

B) B11 Richtung Bayrisch Eisenstein, Abbiegen nach Zwieslerwaldhaus, ca. 400m nach der Abzweigung links, Parkplatz Deffernik

C) Zwieslerwaldhaus, Parkplatz Brechhäuslau

Dauer: (jeweils einfache Strecke, Rückfahrt mit dem Bus möglich, je nach Fahrplan)

A) ca. 5km, ca. 1,5h Gehzeit

B) ca. 3km, ca. 1h Gehzeit(für Kinderwagen gut geeignet)

C) 2-3 km, je nach Routenwahl z.B. am Triftweg oder Hans-Watzlik-Hain 

alt/touren/DSCN0441.JPG     alt/touren/DSCN0436.JPG

A)Vom Parkplatz oder der Haltestelle der Waldbahn folgen sie zuerst der Beschilderung zum Haus zur Wildnis. Nach kurzer Zeit führt dieser Weg bergan in Richtung der Wildgehege. Entweder sich machen einen kurzen Ausflug dorthin (sehr empfehlenswert) oder sie nehmen an der Kreuzung den Weg nach links (Zwieslerwaldhaus, Deffernik, Schwellhäusl). Diesem Weg folgen Sie bis sie zum Parkplatz am Deffernik kommen. Von dort geht es wie folgt weiter:

B) Vom Parkplatz am Deffernik führt eine breite Schotterstraße Sie direkt zum Schwellhäusl. Der Weg ist gut mit Kinderwagen befahrbar. Die Gehzeit beträgt ab hier ca. 1h. Der Weg ist lange Zeit flach und steigt nur zum Ende hin etwas an. Die Strecke ist in mitten des Waldes, kein Autoverkehr erlaubt, streckenweise vom Flß begleitet.

C)Vom Wanderparkplatz „Brechhäuslau“ führt eine geteerte Straße den Berg hinab. Direkt am Fuße des Berges führt eine Brücke über den Fluss. Hier gabelt sich der Weg:links führt ein Weg gleich bergan an einem kleinen Brunnen vorbei. Nach einigen Höhenmetern gelangen die Wanderer zu einem kleinen Bachlauf, dem Triftweg. Entlang diesen Weges kommt man bequem innerhalb ca. ½ h zum Schwellhäusl. Der Rückweg ist auf demselben Weg möglich, oder über den Hans-Watzlik-Hain rechts auf der Schotterstraße weitergehen. Wieder den Berg rauf. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Sie bleiben auf der Schotterstraße und gelangen so zum Schwellhäusl, oder sie biegen der Beschilderung folgend links in den Wald ein und wandern durch den Hans-Watzlik-Hain. Diese Strecke führt sie ein paar hundert Meter direkt durch den naturbelassenen Urwald des Nationalparks. Der Schotterweg ist durchgängig mit dem Kinderwagen befahrbar. Die Schleife durch den Hain ist mit Kinderwagen nur schwer zugänglich.

Schwellhäusel